druckfinder.de


red square Flyer
red square Faltblätter
red square Plakate
red square Visitenkarten
red square Briefpapier
red square Karten / Einladung / Grüße
red square Aufkleber
red square Blöcke
red square RollUp

Tel. 03641 386602
Fax 03641 386603

Mustermappe

Startseite / FAQ / Formate, Beschnitt und Farben

< Datenübermittlung

3. Formate, Beschnitt und Farben

Welchen Farbmodus muss ich verwenden?

Bitte verwenden Sie immer den CMYK-Modus bzw. Volltonfarben, nie RGB bzw. LAB, da es sonst zu erheblichen Farbabweichungen kommen kann.

Bei Volltonfarben dies auch in den Dateien als solches Anlegen. Volltonfarben immer im Auftrag schriftlich beifügen (Onlinebestellfeld "Anmerkungen"). Bitte beachten Sie, dass Farbwiedergaben nicht kalibrierter Ausgabegeräte (z.B. Monitor, Drucker) deutlich vom Druckergebnis abweichen können. Die Kontrolle Ihrer Daten anhand eines Farbfächers oder ein Proof schaffen hier Abhilfe.


Welche Formate bzw. Auflösungen sind optimal für den Druck?

Optimal sind TIFF, EPS und PDF mit mindestens 300dpi Auflösung (optimal 355dpi), da sonst Qualitätsverluste beim Druck entstehen.


Kann ich Dateien mit mehreren Ebenen (Layern) liefern?

Vor Datenlieferung löschen Sie bitte alle Kanäle außer CMYK. Alle Ebenen reduzieren Sie bitte auf eine Ebene.


Was muss ich bei EPS und PDF beachten?

Grundsätzlich müssen bei diesen Formaten alle Texte in Pfade (Kurven) umgewandelt werden. Bloßes Einbetten ist nicht ausreichend, da erfahrungsgemäß mit Problemen zu rechen ist z.B. bei : TrueType Fonts, Multiple-Master Fonts, Composite Fonts, etc.. Sollten Sie sich unsicher in der Erstellung einer pdf-Datei sein, empfehlen wir Ihnen eine Anlieferung der Druckdaten als 300dpi tiff-Datei. Der dadurch entstehende geringe Qualitätsverlust kann vernachlässigt werden. EPS Dateien müssen im Postscriptlevel 1 Format angeliefert werden, da wir sonst keine Garantie für ein korrektes Druckergebnis geben können.

Weiterhin zu beachten ist:
  • Eine PDF Datei muss kompatibel zum ISO PDF/X- 1a: 2001 Standard sein, so wie in ISO 15930-1 definiert.
  • Eine PDF Datei darf nicht mit dem Programm "Adobe PDF Writer" erstellt werden.
  • Die Objekte in einer PDF Datei dürfen nicht transparent sein. Die Nutzung der Transparenz-Anwendungen ist zwar erlaubt, jedoch nur wenn sie effektiv keine Transparenz erzeugen. Erlaubt ist also die so genannte "Null-Transparenz".
  • In einer PDF Datei dürfen keine TrueType-Schriften verwendet werden.
  • In einer PDF Datei dürfen keine Type-3-Schriften zur Anwendung kommen.
  • In einer PDF Datei dürfen keine Multiple Master Schriften zur Anwendung kommen. Die Datei darf ebenfalls keine Variationen (sog. Instanzen) einer Multiple Master Schrift enthalten.
  • Composite Fonts ist die offizielle Bezeichnung für Schriften, die typischerweise eine große Anzahl an Zeichen enthält, wie z.B. in der japanischen oder im chinesischen Sprache. Diese Schriften haben üblicherweise einen ausgewählten Zeichenvorrat. Das bedeutet, dass eigentlich nur die benutzten Zeichen in die PDF- Datei eingebettet werden. Das ist jedoch abhängig von der Schrift, ihrer Verwendung in der PDF Datei und von der Generierung der Applikation. Solch zusammengesetzte Schriften dürfen nicht in der PDF- Datei benutzt werden. Der Grund für die Beschränkung solcher Schriften liegt daran, dass diese zu fehlerhaften Ergebnissen in einigen Ausgabeverfahren führen.
  • Die Farbsättigung der Bestandteile auf einer Seite dürfen 310% nicht übersteigen
  • Eine PDF Datei darf Texte, die kleiner als Schriftgröße 5 sind nicht beinhalten. Weiterhin sind Texte, die kleiner als Schriftgröße 8 sind und gleichzeitig farbige Texte mit mehr als zwei Farbteilungen, nicht erlaubt.
  • Die Linienstärke der Bestandteile einer PDF Datei darf nicht schmaler als 0.1 Punkt sein.



Was ist ein Beschnitt und was muss ich diesbzgl. beachten?

Beschnitt ist ein verarbeitungstechnisch notwendiger Papierrand, der über das Endformat hinaus geht. Der Beschnitt ermöglicht ein an allen Seiten sauber geschnittenes Endformat. Zum Endformat sind je Seite (rundherum) 1 mm hinzuzurechnen oder so wie im Auftrag beschrieben.

Schriften und wichtige Infos die nicht angeschnitten werden dürfen, müssen mindestens 3mm, bei Magazinen mindestens 5mm, vom Rand des Endformates platziert werden.


Wie muss Daten für die Magazine angeliefert werden?

Zum Anlegen der Daten für Magazine folgendes Beispiel: Endformat DIN A5 8-Seiter

Geliefert werden müssen 2 DIN A4-Dateien (Endformat + 3mm Beschnitt):
  • Heft-Seite 8 (links) + Heft-Seite 1 (rechts)
  • Heft-Seite 2 (links) + Heft-Seite 7 (rechts)
  • Heft-Seite 6 (links) + Heft-Seite 3 (rechts)
  • Heft-Seite 4 (links) + Heft-Seite 5 (rechts)
Ab einer Gesamt-Seitenzahl von 16 ist es erforderlich, die Dateien nach außen hin etwas größer anzulegen.




Lieferarten, -zeiten und -adressen >

Mein druckfinder.de
'Mein druckfinder.de' ist Ihr Konto. Überprüfen Sie den Status Ihrer Bestellungen oder aktualisieren Sie Ihre persönlichen Daten.
Melden Sie sich an

Sie sind Neukunde und haben noch keine Zugangsdaten?
Registrieren Sie sich


Warenkorb
Keine Artikel im Warenkorb.
mehr...








Wir unterstützen: SaaleCup

Unsere AGBs · Rechtliche Hinweise · Impressum
Copyright © 2004-2016 druckfinder.de GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

developed by binaryriot